Härtefallregelung

Sollten keine der Rückerstattungsgründe greifen, so ist es möglich einen Härtefallantrag an die Studierendenschaft der Uni Lübeck zu stellen. Härtefälle sind Studierenden vorbehalten, für die die Zahlung des gesamten Studierendenschaftsbeitrags nach den Umständen des Einzelfalls eine unangemessene Belastung darstellen würde. Ein Härtefallantrag kann für das laufende und für das kommende Semester gestellt werden.

Die Entscheidung über einen gestellten Härtefallantrag fällt  ein ständiger Ausschuss des Studierendenparlamentes. Dieser besteht aus sechs gewählten Mitgliedern, die allesamt eine Verschwiegenheitserklärung unterzeichnet haben. Die Entscheidung über Annahme/Ablehnung und die Höhe der Befreiung/Rückerstattung wird auf Grundlage der eingereichten Unterlagen und eines persönlichen Gesprächs zwischen Antragsteller*in und den Ausschussmitgliedern gefällt.

Genaueres ist in unserer Härtefallrichtlinie(Stand: 24.07.2019) festgelegt.

Ein Antrag auf Rückerstattung im Härtefall ist hier zu finden: Antrag auf Rückerstattung im Härtefall

 

 

Mitglieder des Härtefallausschusses

Olrik Dunker (Präsident des Studierendenparlamentes)
Madeleine Heuer (Haushaltsverantwortliche der Studierendenschaft)
Marie-Theres (Resi) Dammann
Florian Marwitz
Maren Wieder
Christian Ehlers